Aktuelles

Aufwandsentschädigung für den Abschuss von Schwarzwild

Auch für das Jagdjahr 2018/2019 kann wieder eine Aufwandsentschädigung bezüglich der vorbeugenden Maßnahme gegen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest über den Bayerischen Jagdverband, sowie vom Landratsamt Starnberg beantragt werden.

Es wäre gut, wenn die Formulare bis spätestens Ende April beim LRA Starnberg eingehen würden, damit alles rechzeitig beim Bayerischen Jagdverband abgegeben werden kann.

Also am Besten gleich mit der Streckenliste A und B zusammen an das Landratsamt schicken!

Erstattungsantrag Schwarzwild Freistaat Bayern

Erstattungsantrag Schwarzwild Landratsamt Starnberg

3 - Jahres - Abschussplanung

Für die anstehende Planung Ihres Abschusses finden Sie hier
den Link zum 3 - Jahres - Abschussplan

Hasenpest / Tularämie

Information des Bayerischen Staatsministeriums fürErnährung, Landwirtschaft und Forsten vom 8.11.2018

Medienberichten zur Folge haben sich offenbar im Regierungsbezirk Oberpfalz mehrere Jäger im Rahmen einer Gesellschaftsjagd mit der Hasenpest (Tularämie) infiziert. Bei dieser Zoonose handelt es sich um eine meldepflichtige Tiererkrankung.Im Wildtierportal Bayern werden wichtige Informationen zur Hasenpest sowie Verhaltensempfehlungen zur Verfügung gestellt.Beachten Sie bitte den Link!

Hubertusmesse in Andechs mit Hubertusfeier

Traditionell gestalteten unsere Jagdhornbläser die jährliche Hubertusmesse in der Klosterkirche auf dem Andechser Berg.Anschließend versammelten sich im vollbesetzten Saal des Klostergasthofes die Jägerinnen und Jäger der Kreisgruppe und lauschten den Ausführungen des 1. Vorsitzenden Hartwig Görtler.Die Hubertusansprache hielt Frau Monika Hohlmeier, MdEP. Über eine Stunde sprach sie über Jäger und Jagd in der Gesellschaft und erfreute uns mit der einen und anderen Anekdote aus ihrem Familienleben.
ENDE